Astro Pi: ein naturwissenschaftliches Weltraumexperiment

Astro Pi: ein naturwissenschaftliches Weltraumexperiment 2018-09-26T14:45:09+00:00

Mit dem innovativen Wissenschaftstool Astro Pi können Sie naturwissenschaftliche Experimente im Klassenzimmer und im All durchführen.

Astro Pi ist ein kleiner Computer von Raspberry Pi, entwickelt von der Raspberry Pi Foundation in Zusammenarbeit mit der UK Space Agency und der Europäischen Weltraumorganisation. Die Astro Pi-Computer sind mit mehreren Sensoren ausgestattet, mit denen auch verschiedene wissenschaftliche Experimente durchgeführt werden können, bei denen die Schüler*innen selbst programmieren dürfen. Dieses Sensoren-Set wird „Sense HAT“ genannt.

Der Sense HAT wurde eigens für den Astro Pi-Wettbewerb entworfen. Mit diesem Gerät kann Astro Pi seine Umgebung „spüren“ und verschiedene Messungen vornehmen, von der Temperatur bis hin zu Bewegungen, und Informationen auf seinem speziellem Bildschirm, einer LED-Matrix, anzeigen. Der Astro Pi verfügt auch über einen Joystick, wie man ihn von Videospielen kennt.

Es gibt zwei Astro Pis, die bereits auf die Internationale Raumstation ISS geschickt wurden, um dort wissenschaftliche Missionen durchzuführen. Sie heißen Ed und Izzy. Ed und Izzy sind identisch – bis auf ein Detail: der Astro Pi „Ed“ verfügt über eine herkömmliche Kamera, die das sichtbare Spektrum aufnimmt, wohingegen der Astro Pi „Izzy“ mit einer Infrarotkamera ausgestattet ist.

Damit Schüler*innen den Sense HAT auch ausprobieren können, wenn ihnen das System nicht zur Verfügung steht, gibt es einen Online-Simulator, den „Sense HAT Emulator“. Dank dieser Plattform können Sie und Ihre Schüler den von Ihnen programmierten Code testen und so die Möglichkeiten des Astro Pis entdecken.

Jedes Jahr können Schüler*innen der Primar- und Sekundarstufe am Astro Pi-Wettbewerb der ESA teilnehmen, der das ganze Schuljahr dauert und auf Englisch organisiert wird. Durch die Teilnahme erhalten Sie ein Astro Pi-Kit und die Chance, den Programmiercode Ihrer Schüler*innen an die ISS zu schicken!

Der Wettbewerb ist in zwei Missionen mit zwei unterschiedlich komplexen Schwierigkeitsstufen aufgeteilt: die Mission Zero und die Mission Space Lab.

Bei der Mission Zero unterstützen die Schüler*innen die ISS-Besatzung in ihrem Alltagsgeschäft und schreiben ein Programm, mit dem nette Botschaften an das Team und die Außentemperatur auf der LED-Matrix des Astro Pis an Bord der ISS angezeigt werden. Für die Durchführung dieser Mission ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich. Die Teams können ganz einfach den Online-Simulator verwenden.

Bei der Mission Space Lab entwickeln die Schüler*innen ein wissenschaftliches Experiment, für das einer der zwei Astro Pi-Computern auf der ISS benötigt wird. Die Schüler*innen entwickeln ihr Experiment und schreiben ein Programm, mit dem sie ihre Ergebnisse von der ISS erhalten können.

Sie würden gerne am europäischen Wettbewerb Astro Pi teilnehmen, haben aber noch einige Fragen? Sie können sich jederzeit an uns wenden!

ESERO und die ESA stellen pädagogisches Material zur Verfügung, mit dem Schüler*innen und Lehrkräfte den Astro Pi und seine möglichen Funktionen kennen lernen können. Das Material hilft ihnen, den Umgang und das Programmieren mit dem Astro Pi zu erlernen und so einzigartige wissenschaftliche Experimente durchzuführen!